Neues aus der Hofbibliothek Aschaffenburg






Achtung!

Westturm von Schloss Johannisburg eingerüstet
Eingerüsteter Westturm


Wichtig zu wissen!
Die Sanierungsarbeiten an Schloss Johannisburg haben begonnen, weshalb in unseren Räumen nun - leider - jederzeit mit Lärmbelästigungen gerechnet werden muß ...

Lesung

Plakat
6. Dezember 2017, 19-20.30 Uhr

Weihnachtszauber : Geschichten zur staden Zeit

Am Mittwoch, den 6. Dezember 2017 um 19 Uhr werden Claudia Henkel und Wanda Jung im Lesesaal der Hofbibliothek Texte zum Advent vorlesen - begleitet von der Rottenberger Wanderkapelle.

Es werden Geschichten und Gedichte von diversen Schriftstellern wie z.B. E.T.A. Hoffmann und Selma Lagerlöf zu hören sein - untermalt von Gitarre, Mandoline und Blockflöte.
Wir laden herzlich ein zu etwas Weihnachtszauber!

Eintritt frei! (Einlaß ab 18.30 h)

Buch des Monats November

Medium des Monats November
Coverbild


Marie Curie : die erste Frau der Wissenschaft / Barbara Goldsmith. München : Piper, 2016.
Die Physikerin und Chemikerin Marie Curie war eine Ausnahmeerscheinung der Wissenschaftsgeschichte. Als erste Frau überhaupt erhält sie den Nobelpreis und bis heute ist sie die einzige Frau, die zwei Nobelpreise bekam.
Der Historikerin und Journalistin Goldsmith ist eine spannende Biographie gelungen über eine leidenschaftliche Wissenschaftlerin, die wortwörtlich unter Einsatz ihres Lebens forschte.
s. Katalog
Vortrag
Plakat
16. November 2017, 19-20 Uhr


"Halsstarrig und widerspenstig" - Caritas Pirckheimer und die Reformation in Nürnberg
Vortrag von Dr. Gabriele Lautenschläger


Caritas Pirckheimer war Äbtissin des Klaraklosters in Nürnberg. Als sich 1520 die Stadt zur Reformation bekennt, sollen alle Stadtklöster aufgelöst werden. Aber Pirckheimer widersetzt sich, sie und ihre Mitschwestern wollen dem katholischen Glauben treu bleiben. Nach einem fast aussichtslos scheinenden und jahrelangen Kampf lenkt der Stadtrat schließlich ein. Das Klarissenkloster durfte weiter bestehen, bis die letzte Nonne (1596) starb.
Die Theologin und ehemalige Leiterin des Martinushauses, Dr. Gabriele Lautenschläger, stellte diese außergewöhnliche Frau vor.

Vielen Dank dafür!




Ausstellung

Ausschnitt Reformationsschrift
23. Oktober - 01. Dezember 2017

"Die Reformation und ihre Schriften"

Zum Reformationsjubiläum 2017 zeigt die Hofbibliothek von 23. Oktober bis 1. Dezember im Lesesaal eine Ausstellung mit Schriften und Werken rund um dieses weltbewegende Ereignis. Dafür wurden Titel aus dem umfangreichen Bibliotheksbestand herausgesucht: Nachdrucke bzw. Reproduktionen von Handschriften und Inkunabeln, Alte Drucke sowie Faksimiles und aktuelle Literatur.
Führungen zur Ausstellung mit der Besichtigung von Originalen:
Sa, 28.10.17, 11-12 h; Sa, 11.11.17, 11-12 h und Sa, 25.11.17, 11-12 h.
Anmeldung
mind. zwei Tage vorher erforderlich unter 06021/446399-0 oder per E-mail.
Termine für Klassen- oder Gruppenführungen (mind. 6, max. 14 Personen) können ebenfalls vereinbart werden.

Basar
Plakat
24.-31. Oktober 2017


Tag der Bibliotheken am 24. Oktober
Seit 1995 wird dieser Tag bundesweit begangen und erinnert an die Einrichtung der ersten öffentlichen Bibliothek in Deutschland vor über 185 Jahren in Großenhain (Sachsen).
An der bundesweiten Aktionswoche vom 24.-31. Oktober unter dem Motto "Netzwerk Bibliothek" beteiligen sich die Bibliotheken Deutschlands mit außergewöhnlichen Präsentationen und vielfältigen Aktionen. Die Hofbibliothek Aschaffenburg bot dies:

Von Montag bis Donnerstag, 23.-26. Oktober 2017, gab es während der Öffnungszeiten einen Bücherbasar: ausgesonderte Titel - meist ältere Standardwerke - zu Literatur, Geschichte, Mathematik, Naturwissenschaften, Recht, Psychologie und weiteren Fächern aus dem eigenen Bestand wurden zur Mitnahme gegen eine Spende angeboten.


Lesung
Plakat
25. Oktober 2017, 19-20.30 Uhr


Literaturforum im Schloss - Autor/innen der Region stellen sich vor!

Die 2015 ins Leben gerufene Veranstaltung hat sich zum Ziel gesetzt, der Gegenwartsliteratur eine Plattform zu geben und Literaten unserer Region einem breiten Publikum vorzustellen. Die Besucher konnten sich an diesem Abend ein Bild von der Vielfalt des literarischen Schaffens an Bayerischem Untermain und dem angrenzenden Hessen machen und die Schreibenden "hautnah" erleben. Zu hören und zu sehen waren:
Christiane Landgraf, Ruth Elsholz, Sabine Schömig und Walburga Spielberger.


Vielen Dank allen Autorinnen und der Moderatorin Ulla Keleschovsky für den interessanten Abend!





Vortrag
Plakat
27. September 2017, 19-20.30 Uhr


Aufbruch - Aufklärung - Freimaurer
Von London in die Welt - 300 Jahre Weltbund der Brüderlichkeit


Der Sozialwissenschaftler und Freimaurerforscher Prof. Hans-Hermann Höhmann stellte den berühmten Geheimbund in der Hofbibliothek vor. Er gab Einblicke in die Welt der Freimaurer und ihre Anfänge vor 300 Jahren und erklärte ihr Selbstverständnis im 21. Jahrhundert. Die humanistischen Ideale der Aufklärung sind die Grundlagen der diskreten Gesellschaft, die sich als Wertegemeinschaft versteht und das freie kritische Denken zu fördern sucht.
Das anschließende Gespräch bot die Möglichkeit zu Fragen und Diskussion, was vom zahlreich erschienenen Publikum rege genutzt wurde!




Stiftsbibliothek

Nelke
Fuchs, Leonhart: Nelke


Jubiläum! 50 Jahre Stiftsbibliothek in der Hofbibliothek!

Am 17. Mai 1967 - vor genau 50 Jahren - wurde der Vertrag zwischen Eigentümer "Stiftung Allgemeiner Schul- und Studienfonds" und dem Staat Bayern unterschrieben. Seitdem verwaltet die Hofbibliothek die historische Büchersammlung mit ca. 26.000 Titeln des 16. bis 19. Jahrhunderts als Dauerleihgabe. Zur Feier dieses Ereignisses wurde am 17. Mai 2017 von 10-17 Uhr in der Hofbibliothek ein Info-Stand zur Stiftsbibliothek präsentiert, an dem eine Mitarbeiterin alle Fragen beantwortete. Die wechselvolle Geschichte der Sammlung wurde auf Schautafeln dargestellt und es wurden auch die Maßnahmen zum Erhalt der Buchbestände gezeigt. Zum Blättern lag ein Pflanzenbuch-Faksimile (L. Fuchs) mit zahlreichen schönen Illustrationen aus, außerdem erwartete die Besucher/innen eine kleine Überraschung!
Der "Main-Echo"-Artikel dazu: Das Ende einer Bücher-Odyssee

Stiftsbibliothek

Broschüre
Broschüre


Info-Broschüre!

55 Jahre ist es her, daß die Stiftsbibliothek in der Hofbibliothek Aschaffenburg unterkam, seit 1967 als offizielle Dauerleihgabe des Eigentümers "Stiftung Allgemeiner Schul- und Studienfonds" (vertreten durch das Stiftungsamt Aschaffenburg). Zum Jubiläum gibt es nun eine 60seitige Schrift, die einen Überblick gibt über die Geschichte und die Vielfalt der Sammlung, die in Teilen bereits seit dem 11. Jahrhundert existiert. Darin werden eine Handschrift und 16 seltene Drucke aus vier Jahrhunderten im Detail und mit Illustrationen vorgestellt. Die Broschüre kann käuflich erworben werden (EUR 5,-).
Stiftsbibliothek

Lesezeichen
Lesezeichen


Erfolgreiche Retrokatalogisierung!

Der Bestand der Stiftsbibliothek mit ca. 26.000 Titeln des 16. bis 19. Jahrhunderts war bislang nur per Zettelkatalog erfaßt. Nun sind die Alten Drucke auch im Online-Katalog der Hofbibliothek enthalten und weltweit recherchierbar! Da bereits viele Digitalisate dieser urheberrechtsfreien Bücher existieren, können sogar rd. 40 Prozent aller Stiftsbibliotheks-Bände im Volltext eingesehen werden. Zur Feier des Abschlusses der Maßnahme wurden aus fünf Titeln besondere Abbildungen ausgewählt und zu Lesezeichen verarbeitet, die zur Mitnahme in der Hofbibliothek ausliegen.
Diese schöne Nachricht war auch dem "Main-Echo" einen Artikel wert: Die ganze Welt liest jetzt mit

Auszeichnung !!!
Gütesiegel 2014
Gütesiegel 2014


Vorbildliche Zusammenarbeit mit Schulen
Hofbibliothek Aschaffenburg zum fünften Mal in Folge Preisträger des Gütesiegels!


Die Auszeichnungen überreichte Staatssekretär Bernd Sibler vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, welches diesen Preis an Bibliotheken für beispielhafte Kooperation mit Schulen seit 2006 vergibt. Unter den neun Preisträgern 2014 bei den wissenschaftlichen Bibliotheken befindet sich wieder die Hofbibliothek mit ihrem kleinen, aber engagierten Team. Sie unterstützt seit vielen Jahren Schüler aus Aschaffenburg und Umgebung bei ihren Vorbereitungen für Hausarbeiten, Referate und Seminararbeit. In Führungen und Sonderveranstaltungen werden Informationskompetenz und Recherchefähigkeiten vermittelt, übrigens auch für Lehrer (s. Angebote).
Die Übergabe




Bibliotheksleiterin Karin Kuhn und Studiendirektor Hermann Ruch (ISB) bei der Gütesiegel-Verleihung in München am 21. Juli 2014.



Zu Gast gewesen in der Hofbibliothek
Büste    U. Priol mit Büste
Liu Xiaobo-Büste           mit Urban Priol


Erklärung der Menschenrechte
Im Dezember 1948 wurde von den Vereinten Nationen die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" verkündet. Um an deren 30 Artikel zu erinnern, schuf der niederbayerische Künstler Richard Hillinger Bronzebüsten von Liu Xiaobo und verschickte sie an Einrichtungen in ganz Deutschland.
Der chinesische Schriftsteller wurde wegen seiner Unterstützung des Bürgerrechtsmanifests "Charta 08" 2009 zu elf Jahren Haft verurteilt. 2010 erhielt er den Friedensnobelpreis und obwohl sich der chinesische Literaturnobelpreisträger des Jahres 2012, Mo Yan, öffentlich für seine Freilassung aussprach, blieb Xiaobo fast bis zum Schluss in Haft (er verstarb am 13. Juli 2017) und seine Frau unter Hausarrest (s. hier).
Die Büsten wandern zu Institutionen und Personen, die damit versprechen, sich für die Einhaltung der Menschenrechte einzusetzen. Die Hofbibliothek freut sich, eine erhalten zu haben!
Bibliotheken stehen an sich für das Menschenrecht auf Information bzw. den ungehinderten Zugang dazu ...



Service für Schulen
Flyer

Angebote der Aschaffenburger Bibliotheken

Die effiziente Recherche nach Informationen und die Bewertung der gefundenen Quellen wollen ebenso gelernt sein wie das korrekte Zitieren. Und das nicht erst in Studium oder Beruf, sondern bereits in der Schule. Die vier großen Aschaffenburger Bibliotheken (Hochschulbibliothek, Hofbibliothek, Landeskundliche Bibliothek und Stadtbibliothek) unterstützen die Schulen der Region durch ein vielfältiges Angebot an Führungen und Schulungen zum Thema Informationskompetenz. Nehmen Sie es in Anspruch!

Online-Tutorials
Ohr

Katalog leicht gemacht!
Diese Videos bieten Ihnen eine kurze Einführung in den Online-Katalog, stellen die Räumlichkeiten der Hofbibliothek vor und verraten Ihnen zudem Tipps und Tricks für das Recherchieren.
Eventuell erfahren Sie etwas, was Sie noch nicht wußten ;-)


Online-Katalog
Logo



Neuerungen im InfoGuide!

Unser Online-Katalog InfoGuide ist bereits seit längerem auch für die Nutzung auf Smartphones programmiert. Probieren Sie es aus und surfen Sie dorthin! Es werden alle gängigen Browser wie Apple Safari (iPhone), Webkit (Google Android) oder Opera Mobile unterstützt.
Neu auf der rechten Seite ist das Kästchen mit der Überschrift Web 2.0: es zeigt Social Web Services Ihrer Bibliothek: wie z.B. Twitter (Hochschulbibliothek Aschaffenburg) oder Blogs oder den Facebook-Auftritt (Hofbibliothek Aschaffenburg).
Außerdem finden Sie jetzt in der Vollanzeige neben jedem Exemplar einen QR-Code. Mit Hilfe dieses Codes können Sie Standort, Signatur, Autor, Titel und Erscheinungsjahr einzelner Medien auf Ihr Smartphone übertragen. Sie haben dann alle wichtigen Daten, um z.B. den Titel im Regal zu suchen und können das Smartphone als Merkzettel nutzen. Eine genaue Erläuterung finden Sie hier.

Sonderbestand!

Energiesparpaket-Inhalt
Energiesparpaket


Seit 2013 im Bestand und entleihbar:
ein Energiesparpaket mit Messgerät zum Ermitteln des Stromverbrauchs von Elektrogeräten! Dank einer Aktion von Umweltbundesamt und der No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz können nun damit aktueller Stromverbrauch und Einsparpotentiale im eigenen Haushalt ermittelt werden. (s. Katalog)
Bitte fragen Sie an der Ausleihe danach!

Social Web Services

Facebook      Googleplus



Die Hofbibliothek in sozialen Netzwerken

Seit 2011 ist die Hofbibliothek Aschaffenburg sowohl bei Facebook als auch bei Google+ zu finden - schauen Sie mal vorbei! Eine Anmeldung bzw. Registrierung ist dafür nicht notwendig. Wenn Sie aber auf dem Laufenden bleiben oder automatisch Bescheid bekommen wollen z.B. über anstehende Veranstaltungen der Hofbibliothek, gibt es die Möglichkeit, als angemeldeter Nutzer auf "Gefällt mir" oder "Folgen" zu klicken.

Datenbank-Nutzung
in der Hofbibliothek


Logo DFG
Logo

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die zentrale Selbstverwaltungseinrichtung der Wissenschaft zur Förderung der Forschung an Hochschulen und öffentlich finanzierten Forschungsinstitutionen in Deutschland. Sie dient der Wissenschaft in allen ihren Zweigen durch die finanzielle Unterstützung von Forschungsvorhaben und durch die Förderung der Zusammenarbeit unter den Forschern.
Im Bereich Elektronische Publikationen wurde nun eine Fördermaßnahme zum Erwerb von nationalen Lizenzen für digitale Text- und Werkausgaben angestoßen. Für ausgewählte Datenbanken wurden Nationallizenzen zur Nutzung in allen deutschen Hochschulen sowie Staats-, Landes- und Regionalbibliotheken abgeschlossen. Damit ermöglicht dieses Projekt kostenfreie Vor-Ort-Recherchen, siehe Details.

Aschaffenburger
Bibliotheksführer

Jubilämsausgabe !!

Bibliotheksführer
Juni 2014

Verloren im Informations-Dschungel?
Ein Bibliotheksführer, der allen Wissens-Suchenden den Einstieg in Aschaffenburgs Bibliothekslandschaft erleichtert, schafft Abhilfe.

"Bibliotheken in Aschaffenburg - eine Auswahl" richtet sich sowohl an Studierende und Wissenschaftler als auch an Schüler und "Freizeit-Leser". Wo gibt es technische Regelwerke, Kinderbücher oder Musikalien? Wo finde ich Fachliteratur zur Psychologie oder Pflege?
Das Redaktionsteam - bestehend aus den Leiterinnen der Hochschulbibliothek, der Hofbibliothek, der Landeskundlichen Bibliothek und der Stadtbibliothek- möchte die Suche nach Informationen vereinfachen. Damit der Führer stets aktuell bleibt, gibt es regelmäßig Neuauflagen und die Redaktion bittet um Nachmeldungen oder auch Korrekturen!
Der Bibliotheksführer ist in allen aufgelisteten Bibliotheken, im Rathaus und bei der Tourist-Info auf Nachfrage erhältlich und außerdem als pdf-Datei [298 KB] vorhanden.



Letzte Änderung: 22.11.2017